Hinweis

Für dieses multimediale Reportage-Format nutzen wir neben Texten und Fotos auch Audios und Videos. Daher sollten die Lautsprecher des Systems eingeschaltet sein.

Mit dem Mausrad oder den Pfeiltasten auf der Tastatur wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Durch Wischen wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Los geht's

pilotschultreffen-hannover

Logo https://mint-ec-jahresreport.pageflow.io/pilotschultreffen-hannover

Voneinander lernen: Im Zentrum des Pilotschultreffens im Herbst 2019 standen wieder der Austausch und die Entwicklung von Ideen. Die Ergebnisse: konkrete Unterrichtsvorschläge, ein Konzept für ein regionales Barcamp sowie Prototypen von neuen Funktionen, Ansätze für ein Medienkonzept und Argumentationsstrategien für den Einsatz der HPI Schul-Cloud.

Schreibe eine E-Mail an schul-cloud@mint-ec.de, um in unser Vernetzungsteam in der Schul-Cloud eingeladen zu werden. Damit erhältst du Zugriff auf alle Materialien, die während der Pilotschultreffen entstanden sind.
Zum Anfang

Zum Anfang

Was funktioniert gut? Wo gibt es Fehler? Welche Funktionen wären noch sinnvoll?

Das Feedback der User*innen der Schul-Cloud steht im Zentrum der Entwicklung. Gemeinsam mit dem HPI-Entwickler-Team beschäftigte sich eine Arbeitsgruppe deshalb mit den Funktionen der Cloud und sammelte Wünsche, Fehler und Konzepte für Prototypen. Kann man mit der Schul-Cloud den Unterricht evaluieren oder kurze Umfragen starten? Wäre es möglich, dass Schüler*innen eigene Kommentare und Mitschriften in die Dokumente der Lehrkräfte überschreiben können?

Einige Konzeptpapiere sowie die Wünsche- und Fehlersammlung mit Post-Its finden sich im Vernetzungsteam. Schreibe eine E-Mail an schul-cloud@mint-ec.de, um eingeladen zu werden.  

Zum Anfang
Das HPI-Entwickler-Team stand für Fragen bereit und gab einen Einblick hinter die Kulissen. Was passiert zum Beispiel, wenn du über den Fragezeichen-Button einen Fehler meldest?

Das HPI arbeitet mit einem sogenannten Ticketsystem und erstellt pro Anfrage ein Ticket, das einer Kategorie zugeordnet wird. Manche Anliegen können dann direkt per E-Mail beantwortet werden, andere sind kniffliger. In seltenen Fällen jedoch, wenn ein besonders kritischer Fehler meldet wurde, wird ein Ticket mit dem „Feueralarm“-Status versehen und in dem Entwicklerbüro der HPI Schul-Cloud wird ein visueller Alarm gestartet.

Diese schwerwiegenden Fehler beeinträchtigen den reibungslosen Betrieb der Schul-Cloud und müssen sofort behoben werden. Genauso wie bei einem echten Feueralarm alle Bewohner*innen direkt aus dem Gebäude gehen müssen, springen die HPI-Entwickler*innen bei solchen Tickets schnell an die Arbeit.

Ein Video im Fotoalbum im Vernetzungsteam zeigt einen solchen Feueralarm im HPI-Büro. Schreibe eine E-Mail an schul-cloud@mint-ec.de, um eingeladen zu werden.
Zum Anfang

Das Pilotschultreffen soll Lehrkräfte vernetzen und einen Raum für Ideenaustausch bieten. Einige Lehrkräfte hatten sich im Vorfeld dazu bereiterklärt, Unterrichtsvorschläge im Plenum zu präsentieren. Auf diese Weise konnten alle Lehrkräfte einen Einblick gewinnen wie z.B. Unterricht mit der HPI Schul-Cloud im Musik-, Mathe- oder Physikunterricht aussieht. Ganz nach dem diesmaligen Motto „Blick ins Klassenzimmer“ feilte aber auch eine Arbeitsgruppe an Unterrichtskonzepten.

Die Schul-Cloud lässt sich in den (fremd)sprachlichen Fächern beispielsweise mit der Unterrichtsmethode „Schreibkonferenz“ anwenden. In dieser Arbeitsform korrigieren Schüler*innen einen Text gemeinsam über die Kommentarfunktion in dem kollaborativen Schreibwerkzeug.

Fächerübergreifend lässt sich mit der Schul-Cloud auch eine Klassenfahrt planen. Die Schüler*innen können in der Schul-Cloud Ideen für die Klassenfahrt notieren und sammeln. Auch Videos - oder Fotos von der Klassenfahrt können über die Cloud bereitgestellt werden.

Im Vernetzungsraum finden sich weitere Ideen, die du in deinem Unterricht umsetzen kannst. Schreibe eine E-Mail an schul-cloud@mint-ec.de, um eingeladen zu werden.

Zum Anfang

Hinter der HPI Schul-Cloud steht die Schule als Organisation, die auch die Ziele der KMK-Strategie „Bildung in der digitalen Welt“ verfolgt und digitale Kompetenzen vermitteln möchte. Für diese Arbeit braucht es ein gut durchdachtes Medienkonzept, in dem die Schul-Cloud eine Rolle spielen kann. In vielen Ländern ist ein solches Konzept Teil der Bedingung für Gelder aus dem Digitalpakt.Schule.

Eine Arbeitsgruppe stellte zu einzelnen digitalen Kompetenzen der KMK konkrete Funktionen und Einsatzmöglichkeiten der Schul-Cloud dar, die in einem Konzept zusammenfließen können.

Der überregionale Austausch mit Kolleg*innen von Schulen aus mehreren Bundesländern war in dieser Arbeitsgruppe besonders wertvoll.

Im Vernetzungsteam finden sich die Arbeitsergebnisse der Gruppe sowie zu Beispielkonzepte. Schreibe eine E-Mail an schul-cloud@mint-ec.de, um eingeladen zu werden.

Zum Anfang

Diese Frage stellt sich natürlich jede Schule, die darüber nachdenkt, die Schul-Cloud einzusetzen und sich zu bewerben. Eine Arbeitsgruppe hat Gründe gesammelt, die aus ihrer Praxiserfahrung für die HPI Schul-Cloud sprechen – und zwar aus Schüler*innen- und Lehrer*innen-Perspektive in Bezug auf die KMK-Standards für das alltägliche Unterrichten.

Beispielsweise bietet die Schul-Cloud im Hinblick auf die Standards Kommunizieren und Kooperieren die Möglichkeit einer Schüler*innen-Lehrer*innen-Interaktion auch außerhalb der Unterrichtsstunde, um Hausaufgaben zu geben. Schüler*innen können sich über die Teams-Funktion bei Gruppenarbeiten von zu Hause aus vernetzen. Außerdem ist die Konformität zur Datenschutz-Grundverordnung ein großes Plus der Cloud und bietet Möglichkeiten der Aufbewahrung und Verarbeitung von Daten. 

Mehr Vorteile der Schul-Cloud kannst du im Vernetzungsteam nachlesen. Schreibe eine E-Mail an schul-cloud@mint-ec.de, um eingeladen zu werden.





Zum Anfang

MINT-EC – Das nationale Excellence-Schulnetzwerk fördert seit knapp 20 Jahren die Vernetzung von Schulen im gesamten Bundesgebiet. Auch die Zusammenarbeit regionaler Schulverbünde ist sinnvoll, um Erfahrungen zu bündeln und gemeinsam an Ideen zu feilen. Die Schulen aus Meppen und Lingen im niedersächsischen Emsland beschlossen, sich mit einer ganz konkreten Idee auseinanderzusetzen: Sie wollen ein Barcamp zur Schul-Cloud veranstalten, entwickelten während des Pilotschultreffens konkrete Inhalte und fanden einen Termin. Regionale Schulverbünde sind sinnvoll, um Erfahrungen zu bündeln und gemeinsam an Ideen zu feilen.

Die 10 goldenen Regeln zum Barcamp sowie die To-Do-Liste der emsländischen Schulen kannst du im Vernetzungsteam nachlesen und vielleicht als Beispiel für ein eigenes regionales Projekt nehmen. Schreibe eine E-Mail an schul-cloud@mint-ec.de, um eingeladen zu werden.

Zum Anfang

Wir freuen uns auf die nächsten spannenden Veranstaltungen für Pilotschulen der HPI Schul-Cloud.

Das kommende Pilotschultreffen findet am 5. und 6. März in Göttingen statt. Auch hier werden wir wieder das Vernetzungsteam in der Schul-Cloud nutzen. Alle Admins von Pilotschulen bekommen natürlich rechtzeitig Einladungen per E-Mail. 

Außerdem laden wir herzlich zum Learning Experience Lab am 16. Dezember am HPI in Potsdam ein. Hier wollen wir in einem Design Thinking Format mit Schüler*innen und Lehrkräften die Schul-Cloud weiterentwickeln.

Weitere Veranstaltungen unter www.mint-ec.de

Zum Anfang
Scrollen, um weiterzulesen Wischen, um weiterzulesen
Wischen, um Text einzublenden